Ihr Webbrowser ist veraltet! Sie versuchen diese Webseite mit einem nicht mehr unterstützten Browser aufzurufen. Es kann daher zu Darstellungsfehlern oder einer fehlerhaften Bedienung der Webseite kommen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Unser Newsletter

Lesen Sie regelmäßig die wichtigsten News von Hytera!

Newsletter abonnieren

Ansprechpartner
Markus Oltmanns
+49 (0) 5042 998 0
VP Product Marketing & Communications, Bad Münder

Hytera erhöht Sicherheit der Arbeiter in der norwegischen Fischzucht-Industrie

04.12.2018
Case Study
NorwegenArtikel drucken

Das Unternehmen AS Bolaks wurde im Jahr 1975 von äußerst erfahrenen Fischern gegründet. Sie kannten die See und wollten mit Moral und Leidenschaft fischen. Daher bilden Qualitätsanforderungen stets die Grundlage aller Entscheidungen hinsichtlich Produktion, Forschung, Entwicklung und Kundenbeziehungen.

AS Bolaks hat nicht nur bisher eine große Rolle in der Geschichte der Fischzucht in Norwegen gespielt, sondern gestaltet auch die Zukunft des norwegischen Fischzuchtabenteuers mit. Als Spitzenreiter der Branche legt AS Bolaks großen Wert auf die Sicherheit seiner Mitarbeiter. Daher hat AS Bolaks seine Angestellten, die den norwegischen und internationalen Markt mit großen Mengen an hochwertigen Lachs und Lachsrogen versorgen, mit den digitalen PD785G-Funkgeräten von Hytera ausgestattet.

Die Herausforderungen

Bisher nutzte AS Bolaks Mobiltelefone, um innerhalb des Betriebs zu kommunizieren. Marktübliche Smartphones erwiesen sich in der rauen Arbeitsumgebung jedoch als nicht zuverlässig, was im Falle eines Notfalls, zum Beispiel beim Sturz eines Arbeiters ins Wasser, ein Problem darstellt.

"Bei einem Notfall möchte man seine Kollegen möglichst schnell kontaktieren, da jede Sekunde zählt. Da hat man nicht die Zeit, darauf zu warten, dass am anderen Ende eventuell mal jemand abhebt. Wenn man über Bord geht, möchte man nur einen Knopf drücken müssen und Hilfe erhalten." ROAR LEKSEN - QUALITÄTSMANAGER BEI AS BOLAKS.

Außerdem benötigen Mobilfunkgeräte relativ lange für den Rufaufbau. Dies stellte ein Problem dar, da viele Angestellte oft alleine auf dem Meer unterwegs sind und eine sofortige Kommunikation für ihre Sicherheit und ihr Wohlbefinden unerlässlich ist. Im Falle eines Unfalls kann eine unverlässliche oder verzögerte Kommunikation tödliche Folgen haben.

Das Team benötigte deshalb Handfunkgeräte, die eine verlässliche, effiziente Kommunikation bieten und ständig zur Hand sind. Daher musste AS Bolaks schnell handeln und kontaktierte das Unternehmen Ebutikken, das in enger Zusammenarbeit mit dem von Hytera autorisierten Händler Mobinet die passende Lösung hatte.

Die Lösung

Die Einführung der Funkgeräte von Hytera brachte den Angestellten von AS Bolaks deutliche Vorteile wie eine sofortige Kollaboration und ein erhöhtes Sicherheitsgefühl, denn nun konnten sie ihre Kollegen innerhalb von Sekunden erreichen. Gleichzeitig haben die Angestellten nun ein erstklassiges, digitales Signal mit klarer Sprachqualität, egal, wo im Versorgungsbereich sie sich gerade befinden. Außerdem sind die Funkgeräte von Hytera wasserdicht in Schutzart IP67 und verfügen über einen automatischen Alleinarbeiter-Alarm, der alle 20 Minuten einen Voralarm ausgibt um sicherzustellen, dass der Arbeiter noch aktiv ist. Wird auf dem Gerät nicht geantwortet, wird ein voller Alarm ausgelöst. Ebutikken entwickelte zusätzlich einen kleinen Wassersensor für Frisch- und Salzwasser, der einen Alarm auslöst, wenn er untergetaucht wird, zum Beispiel, wenn ein Mitarbeiter über Bord geht. Die endgültige Lösung mit den PD785G-Funkgeräten von Hytera stellt sicher, dass die Arbeitskräfte eine kontinuierliche Funkverbindung haben und die zusätzlichen Sicherheits-Leistungsmerkmale geben durch die Automatisierung ein Sicherheitsgefühl und verbessern die Reaktionszeit im Notfall, sollte ein Mitarbeiter in Schwierigkeiten geraten.

"Geht ein Mitarbeiter über Bord und das Funkgerät kommt mit Wasser in Kontakt, wird der Alarm automatisch ausgelöst. Das ist einfach ideal für uns, da wir - zuallererst - die Sicherheit unserer Angestellten im Auge haben. Und es ist tatsächlich schon passiert, dass ein Arbeiter über Bord ging und der Alarm ausgelöst wurde. Er verletzte sich zum Glück nicht schwer, aber es ist eine Erleichterung zu wissen, dass der Alarm funktioniert. Die Funkgeräte von Hytera haben die Sicherheit in unserem Unternehmen erhöht und die Kommunikation verbessert." ROAR LEKSEN - QUALITÄTSMANAGER BEI AS BOLAKS.

Sie möchten mehr erfahren?

Schauen Sie auf unserer Händlerseite vorbei und besprechen Sie Ihre Ansprüche an die Produkte von Hytera mit einem unserer autorisierten Partner.

Fachhändler finden

Immer up-to-date mit dem Hytera Newsletter

Sie möchten stets aktuell informiert sein
und einen regelmäßigen Überblick erhalten?

  • Neue Gerätemodelle
  • Produktverbesserungen
  • Aktuelles
  • Tipps & Tricks

Newsletter abonnieren

Suche schließen